St. Josef-Stiftung Bremgarten

Psychomotorik

Auskunft und Anmeldung:

St. Josef-Stiftung
Psychomotorik
5620 Bremgarten
Frau Gaby Schelbert
Telefon 056 648 45 51 (Dienstagnachmittag, Mittwoch, Donnerstag)
Email

  > Anmeldeformular
  > Infoblatt
  > Ambulatorien

Psychomotorik


Psychomotorik

Unsere Ambulatorien für Psychomotorik bieten für Kinder und Jugendliche der Primar- und Sonderschule, die in ihrem Bewegungserleben und Bewegungsverhalten auffällig sind, Abklärung, Therapie und Beratung an. Die Ambulatorien befinden sich in Bremgarten, Muri und Wohlen.

Psychomotorik-Therapie ist angezeigt bei Kindern und Jugendlichen, die in ihrem Bewegungs- und Beziehungsverhalten und damit in ihren Entwicklungs- und Ausdrucksmöglichkeiten eingeschränkt sind. Dies zeigt sich konkret zum Beispiel durch Unruhe, Ungeschicktheit, Gehemmtheit, kleinkindliches Verhalten, Ängstlichkeit oder aggressives Verhalten.
In der Abklärung werden der psychomotorische Entwicklungsstand, die Entwicklungsgeschichte und der Lebenskontext des Kindes erfasst. Sie besteht aus Verhaltens- und Bewegungsbeobachtung in offenen und strukturierten Situationen und einem ausführlichen Elterngespräch.

In der Therapie werden durch gezielten Einsatz von Material und kreativen Medien oder durch anregungsreiche Bewegungslandschaften die kindlichen Bewegungsbedürfnisse angesprochen, was zu einer Erweiterung der Handlungsfähigkeit führt. Im Bewegungs- und Symbolspiel kann das Kind Erlebnisse, Gefühle und Konflikte ausdrücken und verarbeiten. Durch gezielte Übungen können gewisse Bewegungsabläufe und methodische Fertigkeiten aufgebaut und gefördert werden. Die Kinder besuchen die Therapie in der Regel einmal pro Woche einzeln, in Klein- oder Grossgruppen.
Die Therapeutinnen arbeiten in fachlicher Hinsicht auch mit anderen Personen und Stellen zusammen.

Für Eltern, Lehrpersonen, und andere Fachpersonen bietet die Psychomotorik-Therapeutin individuelle Beratung an. In einer Erstberatung mit der Therapeutin wird heraus gefunden, was das Kind, die Eltern, der Kindergarten, die Schule brauchen und was der ideale Weg, der beste nächste Schritt ist:

  • Reicht diese Beratung mit fundierter Anleitung von Eltern und Lehrperson?
  • Muss das Kind von einer Psychomotorik-Therapeutin genau abgeklärt werden?
  • Braucht das Kind einige Grafomotorik-Stunden, um nützliche Schreib-Tipps zu erhalten?
  • Oder ist wirklich eine Psychomotorik-Therapie angezeigt?

Die Anmeldung zur Abklärung mit anschliessender Therapie und zu einer Beratung kann durch Eltern, Arzt, Lehrperson und Schulpsychologische Dienste im Einverständnis mit den Eltern schriftlich erfolgen. Abgeklärt werden die Grafomotorik (Schreibmotorik), die Fein- und die Grobmotorik. Für eine Abklärung der Handdominanz können Sie sich ebenfalls an unsere Stelle  wenden.
Nach der Abklärung erhält der Arzt des Kindes einen Abklärungsbericht.
Die Erfassung im Kindergartenalter ist von grossem Vorteil.
> Anmeldeformular


Die Finanzierung der Psychomotorik (Abklärung, Therapie und Beratung) erfolgt durch den Kanton.

Das Angebot der Psychomotorik-Therapie steht auch Sonderschulen zur Verfügung.

Psychomotorik
Psychomotorik
Psychomotorik
Psychomotorik
St. Josef-Stiftung, Badstrasse 4, 5620 Bremgarten, Tel. 056 648 45 45, Fax 056 648 45 00, Postkonto: 50-1926-6